Navigation

Büro

Landsberg am Lech

Eichenstraße 1
86899 Landsberg am Lech

+49 (0) 1590 6475 567

info@split-marketing.com

3 Fehler im Marketingkonzept von Startups, die du vermeiden solltest

von | Sep 23, 2021 | Marketing

Die Entwicklung eines Marketingkonzeptes für junge Unternehmen und Startups

Die Strategie bzw. das Konzept deiner Marketingaktivitäten als Startup ist ein entscheidender Faktor für die erfolgreiche Ausrichtung und Positionierung deines Unternehmens. Wenn das Marketing und der Vertrieb in deiner Firma scheitern, geht somit oftmals auch das gesamte Unternehmen mit unter. Nicht umsonst ist das Marketing ein integraler Bestandteil der Betriebswirtschaftslehre. 

In diesem Artikel beschäftigen wir uns daher damit, wie du für ein junges Unternehmen ein in der Praxis funktionierendes Marketingkonzept aufbauen kannst. Wir beachten hierbei auch insbesondere die mangelnden Ressourcen, die jedes junge Unternehmen und Startup kennt. 

#1 Dein Marketing verfolgt die falschen Ziele 

Immer wieder sehen wir bei unseren Kunden, dass entweder falsche oder realitätsferne Ziele verfolgt werden. Natürlich sind wir auch davon überzeugt große Ziele zu haben, jedoch sollten diese auch realistisch erreichbar sein. Ansonsten könnte man wohl schon fast von einer Ideologie sprechen. Immer wieder kommt es vor, dass Kunden mit nur 500€ Marketingbudget pro Monat für Werbeanzeigen, z.B. bei Facebook, Ziele erreichen möchten, die schlichtweg realitätsfern sind. 

Daher sollte immer darauf geachtet werden zum einen reale Marktdaten aus dem eignenen Unternehmen (falls vorhanden) zu verwenden, oder auf Industrie-Reports und sonstige Branchen Benchmarks zurückzugreifen. Wenn dein Unternehmen beispielsweise beginnt Leads zu generieren mit digitalen Werbeanzeigen bei Facebook oder LinkedIn im deutschsprachigen Raum, solltest du an erster Stelle wissen, was der maximale Betrag ist, den du ausgeben kannst pro Lead. Wenn du aber noch nie einen Lead generiert hast, und als Startup eben noch am Anfang stehst, empfiehlt es sich aus Benchmarks aus deiner Industrie einen groben Richtwert anzudeuten. Auch wenn nur deine eigenen Unternehmensdaten am Ende des Tages entscheidend sind, hilft dies eine grobe Richtung zu erkennen. 

#2 Inkonsistentes Design

Eine der wichtigsten Entscheidungen in der Gründungsphase eines Unternehmens ist die Corporate Identity (CI), bzw. die Brand Identity. Oder anders ausgedrückt: Die konsistente Designsprache deines Unternehmens über alle Kanäle hinweg. 

Der Trend geht immer mehr hin zu sogenannten Omnichannel-Marketingstrategien. Das heißt im Kern, dass man möglichst auf jedem Kanal sichtbar sein sollte für die spezifische Zielgruppe. Man sollte überall dort zu sehen sein wo ein potenzieller Kunde dein Unternehmen erwartet. Umso wichtiger ist es ein aussagekräftiges und vor allem konsistentes Design über alle Kanäle hinweg zu nutzen und umzusetzen – egal ob es sich um Werbeanzeigen, deine Webseite, das vor-Ort Ladengeschäft, eine Messe, Flyer, Instagram, Facebook oder LinkedIn handelt. Nur so schafft man es Wiedererkennungsmerkmale und bedeutsame Touchpoints mit der Zielgruppe zu schaffen, die ein Interessent langfristig mit deiner Marke assoziiert.

Schließlich baut man durch konsistente Kommunikation in Text & Design entlang der Customer Journey Vertrauen auf, erhöht die Markenbekanntheit bei dem jeweiligen Interessenten und schafft es schließlich ihn davon zu überzeugen, dass dein Unternehmen bzw. Startup die richtige Anlaufstelle ist, um seine individuellen Bedürfnisse zu befriedigen. 

Fakt ist: Nur mit einem ausgeklügelten und konsistenten Design schaffst du es deiner Zielgruppe wirklich im Gedächtnis zu bleiben.

#3 Falsche Zielgruppenansprache  

Ist dein Unternehmen vielleicht zu langweilig?
Tatsache ist, dass in der heutigen reizüberfluteten Welt es immer schwerer ist sich im Markt zu etablieren und einen Namen zu machen. Man braucht kreative und ausgefallene Marketing- und Design-Ideen, um aus der Masse herauszustechen.

Gerade bei den jüngeren Generationen wie den Millenials oder der Generation Z reicht es nicht mehr aus die altbekannten Marketingmethoden anzuwenden. Hier ist deutlich mehr Kreativität gefragt, um mit deinem Marketing einen echten Eindruck zu hinterlassen.

Werde gerne etwas verrückter und „out of the box“, um als junges Unternehmen aus der Masse herauszustechen. Wir haben uns als Agentur auf genau diese Form des Kreativ Marketings spezialisiert. Schicke uns gerne einfach eine Nachricht und wir geben dir unseren Input wie auch du mit deinem Startup wirklich aus der Masse herausstechen kannst. 

Fazit 

Beachte die in diesem Beitrag genannten Punkte bei der Umsetzung deines Marketingkonzeptes als Startup bzw. generell als junges Unternehmen. Gerade in dieser Anfangsphase kann man entscheidende Schritte umsetzen, die einem vor allem langfristig dabei helfen das eigene Unternehmen stark im Markt zu positionieren.

Wenn du die Punkte wie angesprochen umsetzt, sind die Erfolgschancen bereits deutlich höher als bei vielen anderen jungen Firmen bzw. Startups und die Chance stiegt, dass deine Brand tatsächlich ein Erfolg wird und sich  im Markt etabliert.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

KONTAKTIERE UNS

Der Moment ist jetzt, nutze deine Chance.

Kontaktiere uns für ein kostenloses Gespräch.

Kreativagentur - Split Marketing O.G. GmbH

KONTAKT

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Designed by SPLIT